Beratungs u.Prozesskostenhilfe für einkommensschwache Personen

 

Die Beratungs-und Prozesskostenhilfe dient als staatliche Hilfe zur Wahrung der Chancengleichheit einkommensschwacher Personen.

Die Beratungshilfe gewährleistet eine außergerichtliche Vertretung unter Offenlegung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Antragsstellers.

Prozesskostenhilfe erhält, wer nach seinen persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen die Kosten einer Prozeßführung nicht oder nur in Raten aufbringen kann.Voraussetzung ist daneben, dass die Rechtsverfolgung hinreichend Aussicht auf Erfolg bietet.

Umfasst werden von der Prozesskostenhilfe die Kosten Ihres eigenen Anwalts sowie Ihre anteiligen Gerichtskosten. Lediglich die Rechtsanwaltskosten der Gegenseite werden nicht erstattet.